Analyse
JP Morgan senkt BMW von "Neutral" auf "Underweigt"

JP Morgan hat die Aktien des Autokonzerns BMW angesichts der jüngsten Kursgewinne von "Neutral" auf "Underweight" gesenkt. Das Kursziel beließen die Analysten in einer Studie vom Montag bei 36 Euro. Die Ergebnisse aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr dürften keine Überraschung bringen.

dpa-afx LONDON. JP Morgan hat die Aktien des Autokonzerns BMW angesichts der jüngsten Kursgewinne von "Neutral" auf "Underweight" gesenkt. Das Kursziel beließen die Analysten in einer Studie vom Montag bei 36 Euro. Die Ergebnisse aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr dürften keine Überraschung bringen. Bedenken haben die Analysten allerdings beim Ausblick, der Qualität des Gewinns und bei der Verwendung liquider Mittel. Der Münchener Autobauer veröffentlicht am 15. März seine Bilanz.

Der Ausblick auf das laufende Jahr sei eher trübe, hieß es. Ein verlangsamtes organisches Wachstum und hohe Rohstoffpreise deuteten auf ziemlich flache Gewinne hin. Diese Entwicklung werde allerdings durch eine Stabilisierung des Produktmixes abgemildert. JP Morgan rechnet für 2006 mit einem Wachstum des Gewinns je Aktie (EPS) von sechs Prozent auf 3,40 Euro bei einem Umsatzwachstum von sieben Prozent.

Gemäß der Einstufung "Underweight" geht JP Morgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten schlechter als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut JP Morgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%