Analyse
Jpmorgan hebt Premiere von „Neutral“ auf „Overweight“

Jpmorgan hat Premiere von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber bei 18 Euro belassen. Zudem setzte Analyst Mark O„Donnell die Titel in einer Studie vom Donnerstag auf die "Analyst Focus List".

dpa-afx LONDON. Jpmorgan hat Premiere von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber bei 18 Euro belassen. Zudem setzte Analyst Mark O„Donnell die Titel in einer Studie vom Donnerstag auf die "Analyst Focus List". Der Bezahlfernsehsender dürfte seiner Meinung nach die nächsten Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga in jedem Fall erhalten. Auch das momentan vorhandene Piraterie-Problem sollte dank eines Wechsels beim Verschlüsselungssystem gelöst werden.

Dennoch senkte Analyst O„Donnell die Schätzungen für 2008 und 2009 angesichts der bestehenden Unsicherheit in Zusammenhang mit dem Erhalt der Übertragungsrechte und dem Piraterie-Problem. Beim Gewinn je Aktie (EPS) rechnet O„Donnell für das laufende Jahr mit 0,08 Euro, 2009 mit 0,13 Euro und 2010 dann mit 0,38 Euro. Die Ebit-Marge werde seiner Ansicht nach von 1,2 Prozent im laufenden Jahr, auf 3,5 Prozent im kommenden Jahr, und bis auf 5,9 Prozent im Jahr 2010 steigen.

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht Jpmorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut Jpmorgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%