Analyse
Jpmorgan hebt Ziele für Eon und RWE an

Jpmorgan hat die Kursziele für Eon von 171 auf 181 Euro und für RWE von 98 auf 105 Euro angehoben. Die Einstufung für beide Versorgerwerte bleibe "Overweight", schrieb Analyst Chris Rogers in einer Branchenstudie vom Dienstag.

dpa-afx LONDON. Jpmorgan hat die Kursziele für Eon von 171 auf 181 Euro und für RWE von 98 auf 105 Euro angehoben. Die Einstufung für beide Versorgerwerte bleibe "Overweight", schrieb Analyst Chris Rogers in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Schätzung für den langfristigen Energiepreis hob der Experte ebenfalls an. Allerdings werde dieser Effekt unter anderem durch höhere Preisen für Öl und Kohle teilweise wieder ausgeglichen. Beide Titel sollten von der zunehmenden Klarheit bei der Netzwerkregulierung profitieren.

Die Eon-Aktie sei im Vergleich zu der des Konkurrenten attraktiver bewertet, obwohl diese im Sektorvergleich ebenfalls günstig sei, hieß es weiter. RWE könnte zwar bei der Bilanzvorlage am 14. August ehrgeizigere Kostensenkungsziele als bisher bekannt geben, was ein kurzfristiger Kurstreiber sei. Doch bei Eon spreche angesichts der Vermögenswerte des Unternehmens mehr für zukünftige Kursgewinne.

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht Jpmorgan davon aus, dass sich die Aktien in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln werden.

Analysierendes Institut Jpmorgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%