Analyse
Jpmorgan senkt Ziel für Marks & Spencer

Jpmorgan hat das Kursziel für Marks & Spencer nach Handelszahlen von 345 auf 200 Pence gesenkt und die Aktie mit "Underweight" bestätigt.

dpa-afx LONDON. Jpmorgan hat das Kursziel für Marks & Spencer nach Handelszahlen von 345 auf 200 Pence gesenkt und die Aktie mit "Underweight" bestätigt. Analyst Richard Chamberlain verringerte in einer Studie am Montag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 um 21 Prozent sowie für 2010 um 36 Prozent. Der Einzelhändler dürfte aufgrund der rückläufigen Konsumausgaben in Großbritannien und seines zyklischen Geschäfts kaum in der Lage sein, seine geplante Dividende für 2010 zu zahlen. Er erwartet nur noch eine Ausschüttung von 15 Pence.

Im Bekleidungssegment sei Marks & Spencer auf dem richtigen Weg mit dem Versuch, sein "Better and Best"-Angebot zu verbessern, so Chamberlain weiter. Die Ausführung dieser Strategie dürfte allerdings angesichts der schwächelnden Nachfrage schwierig werden. Im Lebensmittelbereich müssten vor allem die Preise und zielgerichtete Werbestrategien überprüft werden; ebenso Angebot und Innovation. Chamberlain erwartet weitere Reduktionen der Gewinnerwartungen noch in diesem Jahr.

Gemäß der Einstufung "Underweight" geht Jpmorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten schlechter als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut Jpmorgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%