Analyse
Keine 'Schicksalssitzung' der EZB im Dezember

Die Europäischen Zentralbank (EZB) wird auf ihrer nächsten Sitzung im Dezember nach Einschätzung der Commerzbank nicht ihre Zinspolitik für das erste Quartal 2007 festlegen und insoweit keine "Schicksalssitzung" abhalten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Europäischen Zentralbank (EZB) wird auf ihrer nächsten Sitzung im Dezember nach Einschätzung der Commerzbank nicht ihre Zinspolitik für das erste Quartal 2007 festlegen und insoweit keine "Schicksalssitzung" abhalten. Wahrscheinlicher sei, dass die EZB im neuen Jahr zu einer abwartenden Haltung übergehe und ihren Leitzins nicht erhöhe, schreibt Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Viele Beobachter gingen derzeit davon aus, dass die EZB im Dezember für die Inflationsrisiken wieder die Signalwörter "aufmerksam" oder "sehr aufmerksam" verwende und dadurch für Februar oder März einen weiteren Zinsschritt ankündige. Krämer geht hingegen davon aus, dass die EZB zu einer abwartenden Haltung übergehe. So seien die konkreten Auswirkungen der deutschen Mehrwertsteuererhöhung auf den Euroraum und die Effekte einer "Korrektur" des US-Immobiliensektors auf die US-Wirtschaft unklar. Zudem werde die Position der "Falken" im EZB-Rat durch die vergleichsweise geringe Teuerung im Euroraum geschwächt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%