Analyse
Korrektur am europäischen Aktienmarkt hält an

Die Korrektur am europäischen Aktienmarkt sollte den Experten von Sentix zufolge anhalten. Die gestiegene Risikoneigung der Anleger erhöhe generell die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers, schrieb Analyst Patrick Hussy in einer Studie vom Montag.

dpa-afx LIMBURG. Die Korrektur am europäischen Aktienmarkt sollte den Experten von Sentix zufolge anhalten. Die gestiegene Risikoneigung der Anleger erhöhe generell die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers, schrieb Analyst Patrick Hussy in einer Studie vom Montag.

Der Experte verwies zur Begründung auf relativ parallel verlaufende Preismuster. So habe der Eurostoxx 50 sowohl im März/April 2003 als auch im März/April 2009 zunächst relativ starke Gewinne verbucht. Im Mai 2003 habe der europäische Leitindex dann aber nachgegeben, und eine ähnliche Reaktion könnte der Eurostoxx 50 auch im laufenden Jahr zeigen.

Analogien ergäben sich auch bei einem Vergleich des mittelfristigen Stimmungsbilder für den europäischen Aktienmarkt. So habe das Sentiment zwischen März und Mai 2003 abgenommen, und eine ähnliche Entwicklung zeichne sich auch aktuell ab. Damals wie heute zeigten sich Zweifel an der Aktienmarkterholung, kommentierte der Sentix-Experte und fuhr fort. "Falls der Zusammenhang bis in den Sommer weiter fortbesteht, so hieße das auch, dass uns die Zweifel im Markt noch eine ganze Weile erhalten bleiben."

Zwar nehme die Risikoneigung der Anleger wegen gesunkener Festgeldzinsen zu, meinte Hussy. Ein Überspringen des Risiko-Funken auf den heimischen Aktienmarkt sei vor dem Hintergrund der Zweifel an der Kurserholung auf mittlere Sicht aber noch nicht zu beobachten. Vielmehr würden nun vermehrt Unternehmensanleihen und festverzinsliche Wertpapiere aufstrebender Volkswirtschaften nachgefragt.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%