Analyse
Korrektur nach jüngstem Kursrutsch nicht vorbei

Die Korrekturbewegung der vergangenen Woche an den Aktienmärkten ist nach Einschätzung von Sentix noch nicht abgeschlossen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Korrekturbewegung der vergangenen Woche an den Aktienmärkten ist nach Einschätzung von Sentix noch nicht abgeschlossen. "Gegen einen Abschluss der Korrekturphase spricht das kurzfristige Sentiment, welches noch nicht bearish genug ist", schreibt Analyst Manfred Hübner in der aktuellen Studie. Der Experte zieht Vergleiche mit der Entwicklung des Aktienmarktes 1996 - demnach müsste es im Juni nochmals weiter nach unten gehen, bevor im Juli neue Höchststände erklommen werden können.

In nächster Zeit werde das Verhalten des Marktes von einem neuen Thema bestimmt: "Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem steigende Zinsen nicht mehr positiv für Aktien zu werten sind", so Hübner. Die Entwicklung dürfte in Zukunft wieder mehr mit der Entwicklung an den Bondmärkten verzahnt sein. Diese Erkenntnis reife allerdings erst und habe sich noch nicht ganz durchgesetzt. Insgesamt rechnet der Experte mit einer begrenzten Gegenbewegung an den Märkten, dem dann ein weiterer Anlauf auf tiefere Kurse folgen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%