Analyse
Landesbank Berlin lässt Apple nach Zahlen auf „Verkaufen“

Die Landesbank Berlin hat die Aktien von Apple nach Zahlen mit "Verkaufen" bestätigt.

dpa-afx BERLIN. Die Landesbank Berlin hat die Aktien von Apple nach Zahlen mit "Verkaufen" bestätigt. Auch wenn er die Kursdynamik der letzten Monate unterschätzt habe, bestätigte Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Dienstag nach dem "enormen Kursanstieg und der recht hohen aktuellen Bewertung" seine Verkaufsempfehlung. Für das erste Quartal habe sich der Konzern traditionell konservativ gegeben.

Während man bei anderen Herstellern immer wieder die Zurückhaltung der Konsumenten und die schwere Rezession für die nicht erfüllten Erwartungen anführe, sei bei Apple davon nichts zu spüren. Apple habe im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2008/009 eine deutliche Steigerung des Umsatzes und des Gewinns bekanntgegeben und die Konsensusprognosen einmal mehr deutlich übertroffen,

Mit der Einstufung "Verkaufen" bewertet die Landesbank Berlin Aktien, von denen sie erwartet, dass sie ein Kursverlustpotenzial von mehr als zehn Prozent haben. Sie rät dazu, die Aktienbestände auf aktuellem Kursniveau zu verkaufen. Der Empfehlungshorizont bezieht sich auf einen Zeitraum zwischen sechs und zwölf Monaten.

Analysierendes Institut Landesbank Berlin. (LBB)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%