Analyse
Langfristiger Aufwärtstrend am Aktienmarkt ungebrochen

Nach der laufenden Konsolidierung an den europäischen Aktienmärkten dürfte es den Experten von Sentix zufolge mit den Kursen wieder aufwärts gehen. Treiber dieser Entwicklung sollte eine Entspannung der Wirtschaftslage sein, schrieb Analyst Patrick Hussy in einer Studie vom Montag.

dpa-afx LIMBURG. Nach der laufenden Konsolidierung an den europäischen Aktienmärkten dürfte es den Experten von Sentix zufolge mit den Kursen wieder aufwärts gehen. Treiber dieser Entwicklung sollte eine Entspannung der Wirtschaftslage sein, schrieb Analyst Patrick Hussy in einer Studie vom Montag. Insofern dürfte die seit März 2009 anhaltende Aufwärtstendenz weiter Bestand haben und bis in den Sommer hinein tragen.

Insgesamt hätten die Märkte eine gute Basis für die anstehenden Themen des zweiten Halbjahres gelegt, fuhr Hussy fort. Der Experte verwies unter anderem darauf, dass die "Obama-Mania" weiter wirke. Getrieben von immensen Hoffnungen sollte nun in den Sommermonaten eine Diskussion in der breiten Öffentlichkeit aufkommen, dass wirtschaftlich das Schlimmste überstanden sei.

Damit es zu einer nachhaltigen Stimmungsverbesserung komme, bedarf es eines Anstieges in einer ganz wesentlichen Komponente, betonte der Sentix-Experte. So müsse die Lagekomponente der Konjunkturindikatoren weiter ansteigen. Derzeit hätten die Anleger extrem viele Vorschuss-Lorbeeren mit Blick auf eine Stabilisierung der Konjunktur verteilt. Dies zeige sich an der "immensen Spannung", die sich als Lücke zwischen den Konjunkturerwartungen und der Konjunkturlage im Euroland aufgetan habe.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%