Analyse
Lehman senkt Deutsche Telekom auf 'Underweight'

Lehman Brothers hat die Aktien der Deutschen Telekom von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 13 auf 12 Euro gesenkt. Es sei nicht zu erwarten, dass der Ex-Monopolist die Probleme im Heimatmarkt im zweiten Halbjahr löse, heißt es in einer Studie vom Donnerstag.

dpa-afx LONDON. Lehman Brothers hat die Aktien der Deutschen Telekom von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 13 auf 12 Euro gesenkt. Es sei nicht zu erwarten, dass der Ex-Monopolist die Probleme im Heimatmarkt im zweiten Halbjahr löse, heißt es in einer Studie vom Donnerstag. Die Senkung der Mobilfunktarife sei die richtige Strategie. Positive Resultate würden sich aber nicht vor der zweiten Hälfte des Jahres 2007 niederschlagen. Weitere Personalkostensenkungen seien angesichts des Beamtenstatus vieler Beschäftigter bei der Telekom schwer.

Risiken sehen die Experten insbesondere bei der Dividendenentwicklung. Für das laufende Jahr dürfte die Telekom noch die geschätzten 0,72 Euro an die Aktionäre ausschütten. Mittelfristig würden die aktuellen Schätzungen allerdings einer Ausschüttungsquote des Reingewinns von 86 Prozent entsprechen. Damit stehen die geplanten Auszahlungen auf dem Spiel.

Derzeit entspreche die Bewertung der Aktie auf Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in etwa dem Sektor-Durchschnitt. Allerdings sollten die Titel aufgrund der schwierigen Entwicklung auf dem Heimatmarkt mit einem Abschlag gehandelt werden.

Gemäß der Einstufung "Underweight" gehen die Analysten von Lehman Brothers davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten schlechter entwickeln wird als die übrigen Titel der Branche.

Analysierendes Institut Lehman Brothers.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%