Analyse
LSE-Übernahmeplan von Nasdaq beflügelt Branchenkonsolidierung

Eine Übernahme der Londoner Börse durch die US-Technologiebörse Nasdaq könnte die Konsolidierung der Branche beflügeln.

dpa-afx FRANKFURT. Eine Übernahme der Londoner Börse durch die US-Technologiebörse Nasdaq könnte die Konsolidierung der Branche beflügeln. "Die Übernahmefantasie gewinnt an Fahrt", sagte Analyst Olaf Kayser von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) und verwies auf die aktuellen Kursentwicklungen in der Branche. Die Deutsche Börse und ihr Wettbewerber Euronext dürften nach seiner Einschätzung enger zusammenrücken. Kayser hält sowohl ein Gegenangebot der US-Börse Nyse für die LSE als auch ein Übernahmeangebot für die Deutsche Börse oder Euronext für möglich.

Ähnlich beurteilte Analyst Lucio di Geronimo von der HVB die aktuellen Entwicklungen. "Der Druck auf die Euronext nimmt jetzt massiv zu", sagte er. Ein Zusammenschluss von Deutscher Börse und Euronext sei deutlich wahrscheinlicher geworden, nachdem aus den USA das Signal gekommen sei, dass Übernahmeinteressen vorhanden und die Kriegskassen gut gefüllt seien.

Andere Börsen wie sie schweizerische SWX Swiss Exchange und die skandinavische OM HEX müssten sich angesichts der aktuellen Ereignisse fragen, ob sie noch effizient operieren und wettbewerbsfähige Transaktionspreise bieten könnten, so di Geronimo weiter. Gleiches gelte für die italienische Börse La Borsa Valori Italiana, die im Sommer selbst an die Börse gehen will, und für die spanische Börse Bolsa de Madrid.

Aktien der LSE haben am Montagmorgen wegen der Übernahmespekulationen einen kräftigen Kurssprung gemacht. Bis gegen 10.30 Uhr kletterten die Titel um 25,57 Prozent auf 1 105,00 Pence und damit auf ein neues Rekordhoch. Auch die Titel der Euronext und der Deutschen Börse erreichten neue Höchststände. Die Aktie der Deutschen Börse stieg um bis zu 8,56 Prozent auf 112,96 Euro. Der Börsenwert des Unternehmens liegt damit bei knapp 13 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%