Analyse
Merck Finck bestätigt adidas nach Zahlen mit „Buy“

Merck Finck hat die adidas-Aktie nach Zahlen für 2007 mit "Buy" bestätigt.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck hat die adidas-Aktie nach Zahlen für 2007 mit "Buy" bestätigt. Die Ergebnisse des Sportartikelherstellers seien wegen enttäuschender Zahlen der US-Marke Reebok zwar schwächer ausgefallen als von ihm und vom Markt erwartet, schrieb Analyst Robert Greil in einer Studie vom Mittwoch. Die vom Herzogenauracher Unternehmen ausgegebenen Ziele für 2008 halte er aber für konservativ und für keine große Überraschung.

Der Quartalsumsatz habe seine Prognose fast erreicht, so der Experte weiter. Doch operativ hinke adidas seinen Schätzungen hinterher, wofür vor allem höhere Marketing- und Integrationskosten bei Reebok verantwortlich seien. Bei den Marken habe der Umsatz bei adidas und Taylor-Made sich gut entwickelt und bei Reebok enttäuscht.

Gemäß der Einstufung "Buy" erwartet Merck Finck & Co, dass die Aktie in den kommenden sechs Monaten um mindestens zehn Prozent zulegt.

Analysierendes Institut Merck Finck & Co.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%