Analyse
Merck Finck bestätigt MAN mit „Buy“

Merck Finck hat MAN nach starken Zahlen für 2007 mit "Buy" bestätigt. Der Umsatz im vierten Quartal habe dank eines Einmaleffektes um 9,8 Prozent über den Schätzungen gelegen, schreibt Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Dienstag.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck hat MAN nach starken Zahlen für 2007 mit "Buy" bestätigt. Der Umsatz im vierten Quartal habe dank eines Einmaleffektes um 9,8 Prozent über den Schätzungen gelegen, schreibt Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Dienstag. Aber auch ohne den Sonderertrag aus dem Verkauf von Leasing-Fahrzeugen habe MAN die Erwartungen erfüllt. Auf der Negativseite sei der leicht hinter den Prognosen gebliebene Überschuss zu verbuchen.

Unterdessen habe auch das operative Ergebnis trotz des Einmaleffekts über den Schätzungen von Heberger gelegen. Der Ausblick liege unterdessen im Rahmen der Erwartungen. Der Merck Finck-Analyst rechnet für 2008 mit einem Umsatzplus von 7,5 Prozent und sieht eine operative Gewinnmarge von 11,1 Prozent. Diese Schätzungen könnten unter Umständen nach oben angepasst werden. Weitere Details erhofft sich Heberger von der für Nachmittag anstehenden Analystenkonferenz - hier könnte die Entwicklung um Scania ein Thema sein.

Gemäß der Einstufung "Buy" erwartet Merck Finck & Co, dass die Aktie in den kommenden sechs Monaten um mindestens zehn Prozent zulegt.

Analysierendes Institut Merck Finck & Co.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%