Analyse
Merrill Lynch belässt BMW auf „Buy“

Merrill Lynch hat BMW nach Quartalszahlen zunächst auf "Buy" und einem Kursziel von 50 Euro belassen.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat BMW nach Quartalszahlen zunächst auf "Buy" und einem Kursziel von 50 Euro belassen. Wie bereits seit längerer Zeit von ihm erwartet, habe sich der Autobauer nicht den Risiken im Financial Services Bereich entziehen können und nun die Unternehmensprognosen für 2008 und 2009 gesenkt, schrieb Analyst Hendrik Hendrikse in einer Studie vom Freitag. Im gegenwärtigen Marktumfeld könnte der Kurs bis unter 25 Euro fallen.

Im Gegensatz zu den Prognosen für 2008 und 2009 halte BMW aber den langfristigen Zielen für 2012 fest. Dennoch würden die neuen Prognosen des Konzerns eine Senkung der Erwartungen vom Merrill Lynch implizieren. Die laufende Umstrukturierung werde sich wohl nicht vor 2010 positiv auswirken, schrieb der Analyst. BMW-Aktien seien bereits billig gewesen und würden es nun auch bleiben, eine Erholung sei erst einmal nicht in Sicht.

Gemäß der Einstufung "Neutral/Low and Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von null bis zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die eine niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%