Analyse
Merrill Lynch bestätigt Fresenius mit „Buy“ nach APP-Kaufankündigung

Merrill Lynch hat die Aktie von Fresenius nach der Ankündigung der Akquisition von APP pharmaceuticals mit "Buy" bestätigt. Das Schwankungsrisiko der Aktie wird dabei unverändert mit "gering bis durchschnittlich" eingeschätzt.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktie von Fresenius nach der Ankündigung der Akquisition von APP pharmaceuticals mit "Buy" bestätigt. Das Schwankungsrisiko der Aktie wird dabei unverändert mit "gering bis durchschnittlich" eingeschätzt. Die Transaktion sei positiv, da der Medizinkonzern damit in den rasch wachsenden Generika-Markt für intravenöse Medikamente vordringe und zugleich den Fuß in den größten nordamerikanischen Markt setze, schrieb Analyst Aleksandar Surla in einer Studie am Montag.

Den Kaufpreis in Höhe von rund 3,7 Mrd. Dollar (rund 2,4 Mrd Euro) für alle ausstehenden Aktien von APP Pharmaceuticals einschließlich aller Wandlungs- und Optionsrechte hält Surla zudem für "attraktiv".

Allerdings sieht der Merrill-Lynch-Experte auch Risiken, auf Grund der Größe des Vorhabens und da Fresenius erstmals in diesen sehr wettbewerbsintensiven Markt vorzudringen versuche.

Gemäß der Einstufung "Buy/Low and Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die eine niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%