Analyse
Merrill Lynch hebt Deutsche Bank auf 'Europe 1 list'

Merrill Lynch hat die Aktien der Deutsche Bank auf die "Europe 1 list" gehoben.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktien der Deutsche Bank auf die "Europe 1 list" gehoben. Der Markt unterschätze aus Sicht der Analysten weiterhin die Fortschritte bei der größten deutschen Bank mit Blick auf die Diversifizierung der Ertragsströme und das Franchise-Geschäft, hieß es in einer Analyse vom Montag. Die Empfehlung bleibe "Buy" mit dem Ziel 115 Euro.

Kurzfristig dürfte der Investorentag am 5. und 6. Oktober einen Katalysator für Kursgewinne darstellen, schrieb Analyst Stuart Graham. Wegen der besser als erwartet ausgefallenen Entwicklung der US-Wettbewerber im dritten Quartal habe der Analyst kürzlich seine Gewinnschätzungen für diese Investmentbanken um sechs bis sieben Prozent erhöht - für die Deutsche Bank sei dies bisher noch nicht geschehen. Dabei sei die Qualität des Kreditportfolios sehr gut und Graham sei optimistisch, dass sich die Bank besser entwickelt als von vielen erwartet.

Gemäß der Einstufung "Buy Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die ein niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%