Analyse
Merrill Lynch nimmt United Internet auf „most preferred list“

Merrill Lynch hat die Aktie von United Internet auf ihre "most preferred stock list" gesetzt und mit "Buy" bestätigt.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktie von United Internet auf ihre "most preferred stock list" gesetzt und mit "Buy" bestätigt. Starke Marken, ein engagiertes Management, eine exzellente Erfolgsgeschichte und bislang unterbewertete Möglichkeiten für Breitband und Webhosting seien Gründe, die Aktie zu besitzen, schrieb Analyst Jesús Romero in einer Studie am Dienstag. Eine Übernahme der Freenet AG würde seiner Ansicht nach deutliche Synergieeffekte freisetzen. Das Kursziel bleibe bei 21 Euro.

Zudem mache eine erwartete Free-Cash-Flow-Rendite von sechs Prozent, keine Schulden sowie ein geschätztes jährliches Gewinnwachstum von 20 Prozent die Bewertung der Aktie sehr attraktiv. Unterdessen sei ein Bitstream-Produkt von Versatel und der Deutschen Telekom im kommenden Jahr realistisch. Damit könne United Internet deutlich schneller weitere Kunden gewinnen. Auf der Basis eines Bitstream-Produkts können eigene Breitbankzugänge angeboten werden. Ein Hauptrisiko sieht Romero unterdessen in einem schärferen Wettbewerb im DSL-Markt.

Gemäß der Einstufung "Buy/Low and Medium Volatility Risk" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die eine niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%