Analyse
Merrill Lynch positiv zu europäischen Banken

Merrill Lynch hat sich in einer Branchenstudie positiv zu den europäischen Banken geäußert.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat sich in einer Branchenstudie positiv zu den europäischen Banken geäußert. Die Entscheidung der Regierungen der Eurozone, dem britischen Vorbild zu folgen und Banken Kapital zur Verfügung zu stellen, dürfte zu mehr Stabilität an den Kreditmärkten führen, schrieben die Analysten in der Studie vom Montag. Allerdings gebe es noch zahlreiche Herausforderungen - daher bleibe die Sektoreinstufung zunächst auf "Neutral". Dennoch sei durch das angekündigte Rettungspaket die Rekapitalisierung der Banken gesichert. Gepaart mit den jüngsten massiven Kursverlusten zeigte sich Merrill Lynch für einige Banken deutlich positiver.

So stuften die Analysten die Aktien der Commerzbank , der Royal Bank of Scotland (RBS) sowie der DNB Nor von "Neutral" auf "Buy" hoch. Die Aktien der Credit Suisse und der britischen Bank Barclays wurden von "Underperform" auf "Neutral" angehoben. Bewertungsgründe seien die Haupttreiber für die neuen Einstufungen. Anleger sollten aber nicht vergessen, dass der Entschuldungsprozess wahrscheinlich langwierig und schmerzhaft sein werde.

Spezielle Risiken bei der Commerzbank sahen die Analysten in einer scheiternden Integration der Dresdner Bank sowie einem schnelleren Abschwung des Immobilienmarktes. Sie setzten ein Kursziel von 15,80 Euro (aktueller Kurs: 11,21 Euro). Dieses sei um die fehlende Berechenbarkeit der Gewinne sowie Finanzierungsrisken bereinigt.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Merrill Lynch davon aus, dass der Wert der Aktie sich kaum ändern oder nur leicht steigen dürfte.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%