Analyse
Merrill Lynch senkt Heidelberger Druck auf „Underperform“

Merrill Lynch hat die Aktie von Heidelberger Druck von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 4,20 (Kurs: 5,48) Euro gesenkt.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat die Aktie von Heidelberger Druck von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 4,20 (Kurs: 5,48) Euro gesenkt. Trotz der Kurskorrektur seit der Gewinnwarnung würden die Aktien von Heidelberger Druck wegen der möglichen Fusion mit Manroland noch immer mit einem Aufschlag gehandelt und dies, obwohl laut Presseberichten die Allianz als größter Aktionär von Manroland an einem Zusammenschluss nicht mehr interessiert ist.

Nur für den optimalen Fall eines Fusionsszenario würde Roller für das Gemeinschaftsunternehmen einen Umsatz von vier Mrd. Euro und einen operativen Gewinn (Ebit) von 350 Mill. Euro prognostizieren, was einer Marge von 8,8 Prozent für 2011/12 entspräche. Bei einer angenommenen Nettoverschuldung von 1,6 Mrd. Euro und einer Bewertung mit dem 7,4-fachen des Verhältnisses zwischen Unternehmenswert und Ebit läge der theoretisch faire Wert dann bei 6 Euro. So aber reduzierte er seine Schätzung für die nachhaltige Ebit-Marge von 5,5 auf 4,5 Prozent. Roller rechnet für die folgenden zwei Jahre nicht mit Gewinnen.

Bei sinkenden Ausgaben für Druckwerbung liege die Kapazitätsauslastung in der Druckindustrie deutlich unter dem Investitionsniveau. Mit 500 Mill. Euro hätten die Umsätze im zweiten Quartal ein Rekordtief markiert und seien auch deutlich unter der angepeilten Break-even-Schwelle von 625 Mill. Euro geblieben. Seine Analyse der vergangenen zehn Quartale zeige aber, dass Heideldruck seine Marktanteile gegenüber den großen Wettbewerbern verteidigt habe. Da die Marktgrößen die Marktanteile fokussierten, sei eine Anpassung der Kapazitäten an die gesunkene Nachfrage unwahrscheinlich. Die geringer als ursprünglich geplant ausgefallene Anzahl von Entlassungen führe zu Überkapazitäten, erhöhe aber im Aufschwung die Produktion.

Die mit "Underperform" eingestuften Aktien sind laut der Investmentbank Merrill Lynch die unattraktivsten in ihrem Bewertungshorizont.

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%