Analyse
Mittelfristig zeichnet sich negatives Sentiment ab

Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich nach Ansicht von senitx mittelfristig ein negatives Sentiment ab.

dpa-afx LIMBURG. Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich nach Ansicht von senitx mittelfristig ein negatives Sentiment ab. Ein Indiz dafür sei unter anderem, dass sich das kurzfristige Sentiment im Einklang mit dem Preis verbessert, sich aber eine negative Sentimentdivergenz abzeichnet, schreibt Analyst Manfred Hübner in einer Studie.

Hübner richtet sich auf eine September-Konsolidierung ein, welche durchaus schmerzhaft verlaufen könne. "2 550 bis 2 600 Punkte im Eurostoxx 50 sind drin", so Hübner. Das sei aber immer noch eine Entwicklung "nach Plan".

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%