Analyse
Morgan Stanley bestätigt Infineon mit 'Equal-weight'

Die Analysten von Morgan Stanley haben die Infineon-Aktie mit "Equal-weight" bestätigt. Einen fairen Wert für das Papier des Halbleiter-Herstellers wollen sie erst in einer neuen Analyse nennen.

dpa-afx LONDON. Die Analysten von Morgan Stanley haben die Infineon-Aktie mit "Equal-weight" bestätigt. Einen fairen Wert für das Papier des Halbleiter-Herstellers wollen sie erst in einer neuen Analyse nennen. Dieser werde abhängig von dem Preis gemacht, den Infineon beim Börsengang (IPO) der Speichersparte Qimonda für die neuen Aktien erzielen werde, hieß es in einer Studie am Montag.

Dass die Aktie des Münchener Unternehmens am Freitag "relativ schwere Kursverluste" erlitt, führten die Experten auf die Verluste in der COM-Sparte zurück, die bei den Investoren Enttäuschungen ausgelöst hätten. Dadurch sollte aber nicht das "Investment-Argument" aus den Augen verloren werden, schrieben sie.

Mit Blick auf das Restrukturierungsprogramm von Infineon sind die Experten etwa der Ansicht, dass sich dieses auf gutem Weg befinde. Günstig für das Unternehmen sei zudem der höhere durchschnittliche Verkaufspreis für Dram sowie Kosteneinsparungen. "Sollte Infineon das IPO erfolgreich durchführen und das Geschäft der COM-Sparte zurück in die Gewinnzone bringen, sehen wir unverändert ein Aufwärtspotenzial auf 10,70 Euro für die Aktie", schrieben sie.

Gemäß der Einstufung "Equal-Weight" erwartet Morgan Stanley einen durchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley Dean Witter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%