Analyse
Morgan Stanley bestätigt SAP mit „Overweight“ und Ziel 46 Euro

Morgan Stanley hat Aktien des Softwareunternehmens SAP mit "Overweight" und dem Zusatz "V" für volatil bestätigt. Analyst James Dawson verwies in einer Studie vom Dienstag auf den erfolgreichen Produktzyklus und steigende Kundenzahlen.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley hat Aktien des Softwareunternehmens SAP mit "Overweight" und dem Zusatz "V" für volatil bestätigt. Analyst James Dawson verwies in einer Studie vom Dienstag auf den erfolgreichen Produktzyklus und steigende Kundenzahlen. Für 2008/09 rechnet der Experte mit einem 20-prozentigen Wachstum beim Gewinn je Aktie (EPS). Das Kursziel beließ er bei 46 Euro.

In einem so genannten "bull case" geht der Analyst davon aus, dass die Produktzyklen erfolgreich sind und SAP die 40-Prozent-Margen seiner Konkurrenten erreicht – im Gegensatz zu den aktuellen 27-Prozent-Margen der Walldorfer. Steigende Kundenzahlen würden den Effekt noch verstärken. Die Bewertung im Vergleich zu Markt und Wettbewerbern sei trotz solider Wachstumsmöglichkeiten und niedriger Margen relativ günstig. Allerdings verdiene SAP einen Aufschlag, da SAP schneller organisch wachse. Die Analysten bezeichneten die Papiere von SAP als ihre "Favoriten im Technologiesektor". Bei einem positiven Szenario böten sie ein in der Branche beispielloses Aufwärtspotenzial von 100 Prozent auf 76 Euro.

Gemäß der Einstufung "Overweight" erwartet Morgan Stanley einen überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley Dean Witter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%