Analyse
Morgan Stanley hebt Deutsche Telekom auf „Overweight“

Morgan Stanley hat die Einschätzung für Papiere der Deutschen Telekom von "Equal-weight" auf "Overweight" erhöht, aber das Kursziel von 14,50 auf 13,00 Euro gesenkt.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley hat die Einschätzung für Papiere der Deutschen Telekom von "Equal-weight" auf "Overweight" erhöht, aber das Kursziel von 14,50 auf 13,00 Euro gesenkt. Es handle sich bei den Titeln des Telekomkonzerns um ein werthaltiges Investment und langfristig orientierte Anleger sollten mit dem Aufbau von Positionen beginnen, schrieb Analyst Nick Delfas in einer Studie vom Dienstag. Die Markterwartungen an den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2009 seien zwar weiter zu hoch, die zunehmende Stabilität im Konzern eröffne jedoch Kurspotenzial.

Allerdings stelle eine mögliche Übernahme anderer Unternehmen ein Risiko für den Aktienkurs des Telekomkonzerns dar, fuhr der Morgan-Stanley-Experte fort. Andererseits tendiere die Deutsche Telekom nicht dazu, unprofitable oder schrumpfende Geschäftssparten zu erwerben, relativierte er. Unter den großen Telekommunikationsgesellschaften werde aber weiterhin Telefonica favorisiert.

Gemäß der Einstufung "Overweight" erwartet Morgan Stanley einen überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%