Analyse
Morgan Stanley nimmt Fraport mit „Equal-weight“ wieder auf

Morgan Stanley hat Fraport im Rahmen einer Branchenstudie vor der Entscheidung des Kasseler Verwaltungsgerichtshof (VGH) zum Flughafenausbau mit "Equal-weight" wieder aufgenommen.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley hat Fraport im Rahmen einer Branchenstudie vor der Entscheidung des Kasseler Verwaltungsgerichtshof (VGH) zum Flughafenausbau mit "Equal-weight" wieder aufgenommen. Das Kursziel wurde auf 38 Euro gesetzt, nach 53 Euro vor der Unterbrechung der Bewertung der Aktien durch Morgan Stanley (Kurs: 35,97 Euro). Der Flughafenbetreiber verfüge über einen lukrativen Hauptflugplatz und einen expandierenden Hauptnutzer, schrieb Analystin Penelope Butcher in einer Studie vom Freitag.

Allerdings müsse der Flughafen Frankfurt mit den Flughäfen in München und Zürich um Verkehrsanteile konkurrieren. Dementsprechend schwierig dürften Verhandlungen über eine Erhöhung der Nutzungsgebühren werden. Allerdings sei der Frankfurter Flughafen auf diese Gebührenerhöhung angewiesen, um die 5,5 Mrd. teure Expansion zu schultern. Die Erhöhung der Kapazitäten berge allerdings langfristige Chancen in sich. Zusammenfassend hält Butcher fest, dass die Unternehmensbewertung als Summe der Teile zwar etwas Aufwärtspotenzial beinhalte, andere Kennzahlen aber eine faire Bewertung signalisieren.

Gemäß der Einstufung "Equal-Weight" erwartet Morgan Stanley einen durchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%