Analyse
Morgan Stanley senkt VW von „Overweight“ auf „Underweight“

Morgan Stanley hat Volkswagen (VW) von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 165 auf 141 Euro gesenkt. Die Zeit positiver Gewinnüberraschungen bei den Wolfsburgern dürfte zu Ende sein, schrieb Analyst Adam Jonas in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley hat Volkswagen (VW) von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 165 auf 141 Euro gesenkt. Die Zeit positiver Gewinnüberraschungen bei den Wolfsburgern dürfte zu Ende sein, schrieb Analyst Adam Jonas in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Vielmehr rechne er nunmehr zum ersten Mal seit drei Jahren wieder mit einem sinkenden Gewinn je Aktie.

Zudem sei der Kurs der VW-Aktie zuletzt stärker gestiegen, als dies durch seine Gewinnschätzungen gerechtfertigt sei, fuhr der Morgan Stanley-Experte fort. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sei nun rund doppelt so hoch wie bei BMW . Daher rät Jonas Anlegern zu einem Wechsel in die Papiere der Münchener.

Gemäß der Einstufung "Underweight" erwartet Morgan Stanley einen unterdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%