Analyse
Morgan Stanley startet Merck mit „Overweight“

Morgan Stanley hat die Aktien der Merck in einer Erstbewertung mit "Overweight" und einem Kursziel von 112 Euro eingestuft. Die Titel verfügten derzeit über ein attraktives Kurs-Gewinn-Verhältnis, schrieb Analyst Andrew Baum in einer Studie vom Donnerstag.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley hat die Aktien der Merck in einer Erstbewertung mit "Overweight" und einem Kursziel von 112 Euro eingestuft. Die Titel verfügten derzeit über ein attraktives Kurs-Gewinn-Verhältnis, schrieb Analyst Andrew Baum in einer Studie vom Donnerstag. Der gegenwärtige Kurs werde von den Schätzungen zum Krebsmittel "Erbitux" bestimmt und nicht von den Prognosen zum Geschäft mit Flüssigkristallen.

Vor diesem Hintergrund geht der Morgan-Stanley-Experte von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des Gewinns je Aktie von elf Prozent über die nächsten drei Jahre aus. Darin eingerechnet sei der von dem Analysten erwartete Aufbau einer Nettoliquidität in Höhe von etwa 7,5 Mrd. Euro bis zum Jahre 2013. Damit bewegten sich die Schätzungen der Investmentbank am oberen Rand der sehr weit gestreuten Expertenprognosen, hieß es.

Gemäß der Einstufung "Overweight" erwartet Morgan Stanley einen überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley Dean Witter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%