Analyse
Needham hebt Oracle-Ziel nach starkem Quartal auf 21 Dollar

Nach einem unerwartet starken Quartal hat das Investmenthaus Needham das Kursziel der Oracle-Aktie von 17,00 auf 21,00 Dollar angehoben. Das Anlageurteil laute weiterhin "Buy", hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

dpa-afx NEW YORK. Nach einem unerwartet starken Quartal hat das Investmenthaus Needham das Kursziel der Oracle-Aktie von 17,00 auf 21,00 Dollar angehoben. Das Anlageurteil laute weiterhin "Buy", hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Sowohl im Applikationsgeschäft als auch im Bereich Infrastruktur/Datenbanken habe der weltweit zweitgrößte Software-Hersteller überzeugt.

"Oracles 'best-of-breed'-Applikationen sind allem Anschein nach die Antriebsfeder für die überdurchschnittliche Entwicklung im Applikationsgeschäft", schrieben die Analysten. Die "open architectured" Infrastruktur-Software entwickele sich weiter gut, was vor allem durch Kunden vorangetrieben werde, die in auf Standards basierende Infrastruktur investieren wollten und nicht in eigentumsbasierende wie etwa in Saps Netweaver.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Needham davon aus, dass die Titel in den kommenden zwölf Monaten einen Gesamtertrag zwischen zehn bis 25 Prozent erzielen werden.

Analysierendes Institut Needham.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%