Analyse
Noch keine generelle Wende am europäischen Aktienmarkt

Die jüngste Aufwärtsbewegung an den europäischen Aktienmärkten dürfte laut den Experten von Sentix nicht allzu nachhaltig sein.

dpa-afx FRANKFURT. Die jüngste Aufwärtsbewegung an den europäischen Aktienmärkten dürfte laut den Experten von Sentix nicht allzu nachhaltig sein. Aus technischer Sicht habe etwa der Eurostoxx 50 außer einer klassischen Gegenbewegung bis an die Tiefststände des Vorjahres noch nichts erreicht, schrieb Analyst Patrick Hussy in einer Studie vom Montag.

Aktuell erwarteten die Anleger, dass der europäische Leitindex weiter ansteigt, dann aber wieder einen neuen Tiefststand im dritten Quartal 2009 bei 2 150 Zählern erreichen dürfte, fuhr der Experte fort. Bei der letzten Umfrage Ende Dezember 2008 hätten die Investoren noch erwartet, dass der Index bereits im zweiten Quartal bei 2 396 Punkten einen Boden bildet. Auch dürfte der Aufschwung in den drei Monaten nach dem Überschreiten des Tiefpunktes im dritten Jahresviertel nun moderater ausgefallen als zunächst gedacht.

Zwar seien die Anleger kurzfristig sehr optimistisch gestimmt, bemerkte Hussy. Auf Sicht von sechs Monaten nehme die Zuversicht jedoch stark ab. Insofern könne nicht davon gesprochen werden, dass die Anleger von einer generellen Wende überzeugt seien. Insofern handele es sich bei dem jüngsten Kursanstieg um eine Bärenmarkt-Rallye ohne Vertrauensschub. "Zum Feiern ist es unseres Erachtens noch zu früh", schloss der Experte.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%