Analyse
Postbank hebt nach ifo und M3 Zinsprognose für Eurozone an

dpa-afx BONN. Angesichts der überraschenden Zuwächse beim ifo-Index und der Geldmenge M3 hat die Postbank ihre Leitzinsprognose für den Euroraum angehoben. Die Europäische Zentralbank (EZB) werde den Zinssatz bereits im Mai um 0,25 Prozentpunkte auf 2,75 Prozent anheben, hieß es in einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Analyse. Darüber hinaus sei mit einem weiteren Zinsschritt der EZB auf 3,0 Prozent zu rechnen.

Bisher hatten die Experten mit einem Zinsschritt im Juni von 0,25 Prozentpunkten gerechnet. Danach sollte der Leitzins zunächst konstant bleiben. Die Sorgenfalten der EZB hinsichtlich der Inflationsrisiken dürften nach Einschätzung der Postbank angesichts der überraschenden Zuwächse beim ifo-Index und der Geldmenge M3 deutlich zugenommen haben.

Die gute konjunkturelle Entwicklung zusammen mit der expansiven Geldmengen- und Kreditentwicklung signalisiere, dass sich es weiter Aufwärtsrisiken für Inflation befänden, hieß es in einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Analyse. Die Preisniveaustabilität im Euroraum bleibe damit gefährdet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%