Analyse
Prudential bestätigt Intel mit 'Underweight'

Prudential hat die Aktien von Intel nach Zahlen mit "Underweight" und einem Ziel von 16,00 Dollar bestätigt. Der Preiskampf im Bereich der Mikroprozessoren werde sich verschärfen, schrieb Analyst Mark Lipacis in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx NEW YORK. Prudential hat die Aktien von Intel nach Zahlen mit "Underweight" und einem Ziel von 16,00 Dollar bestätigt. Der Preiskampf im Bereich der Mikroprozessoren werde sich verschärfen, schrieb Analyst Mark Lipacis in einer Studie vom Mittwoch. Sowohl Intel als auch Konkurrent Advanced Micro Devices dürften ihre Kapazitäten weiter ausreizen.

Als positiv hob der Prudential-Experte hervor, dass Intel seine Bruttomarge stärker gesteigert habe als erwartet. Sie sei mit 50,1 Prozent um 100 Basispunkte besser ausgefallen als gedacht. Zudem dürfte Intel seinem kleineren Rivalen AMD Marktanteile abgeknapst haben. Allerdings habe sich die Nachfrage nach Mikroprozessoren insgesamt gegenüber dem Vorquartal abgeschwächt und zwar stärker als dies zu erwarten gewesen sei.

Entsprechend der Einstufung "Underweight" rechnet Prudential Equity auf Sicht von zwölf bis achtzehn Monaten mit einem unterdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktien. Als Renditemaßstab ziehen die Analysten die anderen von ihnen bewerteten Titel heran.

Analysierendes Institut Prudential.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%