Analyse
Sal. Oppenheim belässt Premiere auf „Neutral“

Sal. Oppenheim hat Premiere nach Zahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 1,60 Euro belassen (aktueller Kurs: 1,74 Euro). Der Bezahlsender habe wie erwartet schwache Zahlen für das erste Quartal vorgelegt, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Donnerstag.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat Premiere nach Zahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 1,60 Euro belassen (aktueller Kurs: 1,74 Euro). Der Bezahlsender habe wie erwartet schwache Zahlen für das erste Quartal vorgelegt, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Donnerstag. Ein Highlight sei der positive Trend des durchschnittlichen Umsatzes je Kunde (Arpu), der sich in den kommenden Monaten fortsetzen dürfte.

Den starken Rückgang in der Abonnentenzahl erklärte die Analystin einerseits damit, dass das erste Quartal traditionell das schwächste in der Kundenentwicklung sei. Andererseits habe Premiere zuletzt keinerlei Marketingkampagnen betrieben. Insgesamt sei die Zahl der Kunden stärker als erwartet zurückgegangen.

Gemäß der Einstufung "Neutral" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um bis zu zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%