Analyse
Sal. Oppenheim bestätigt Merck Kgaa trotz Erbitux-Meldung mit 'Buy'

Sal. Oppenheim hat die Aktie der Merck Kgaa nach negativen Studienergebnissen zu Erbitux bei Bauchspeicheldrüsenkrebs mit "Buy" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Sal. Oppenheim hat die Aktie der Merck Kgaa nach negativen Studienergebnissen zu Erbitux bei Bauchspeicheldrüsenkrebs mit "Buy" bestätigt. Das Versagen des Krebsmedikaments bei dieser speziellen Krebsart habe keinen langfristig bedeutsamen Einfluss auf die Aktie, auch wenn der Kurs davon kurzfristig belastet werde, schrieb Analyst Peter Düllmann in einer Studie vom Mittwoch. Den fairen Wert der Aktie des Pharma- und Chemieunternehmens sieht er daher unverändert bei 98,00 Euro.

Merck werde mehr und mehr von seinen Pharma-Nachrichten getrieben, was in Zukunft auch zur Anhebung des fairen Werts führen könnte, schrieb der Experte weiter. Wenn Merck verstärkt von den hohen Synergien durch die Serono-Akquisition profitiere, einen guten Verkaufspreis für die Generika-Sparte erziele und weiter in die Stärkung seiner Produktpipeline - insbesondere in das Onkologie-Portfolio - investiere, könnte dies die Aktie nach oben treiben.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um mindestens zehn Prozent zulegen wird./

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%