Analyse
Sarizotan gescheitert - deutlicher Rückschlag für Merck

Der Stopp der Entwicklung des Parkinson-Arzneimittels Sarizotan ist nach Ansicht der Landesbank Rheinland-Pfalz ein deutlicher Rückschlag für Merck . Die Pipeline des Pharma- und Spezialchemiekonzerns sei ohnehin sehr schmal, hieß es in einem ersten Kommentar vom Freitag.

dpa-afx MAINZ. Der Stopp der Entwicklung des Parkinson-Arzneimittels Sarizotan ist nach Ansicht der Landesbank Rheinland-Pfalz ein deutlicher Rückschlag für Merck . Die Pipeline des Pharma- und Spezialchemiekonzerns sei ohnehin sehr schmal, hieß es in einem ersten Kommentar vom Freitag. Die Analysten sind von einer Zulassung im kommenden Jahr und von Spitzenumsätzen in Höhe von 250 Mill. Euro ab 2011 ausgegangen. Die Einschätzung für die Aktie bleibe aber unverändert bei "Outperform". Die Probleme für Merck seien eher strategischer als finanzieller Natur.

Die geschätzten Umsatzeinbußen seien für sich genommen zwar nicht sehr hoch, die Nachricht über das Scheitern von Sarizotan werde dennoch sehr negativ bewertet, so die Analysten weiter. Denn zum einen kursierten bereits deutlich höhere Umsatzschätzungen für das Mittel. Zum anderen trete die mangelnde Risikostreuung im Bereich Pharma nun noch deutlicher zu Tage.

Gemäß der Einstufung "Outperformer" geht die LRP davon aus, dass sich die Aktie mehr als fünf Prozentpunkte über der Benchmark entwickeln wird.

Analysierendes Institut LRP Research - Landesbank Rheinland-Pfalz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%