Analyse
Sentix sieht Aktienmarkt zunächst weiter „neutral“

Das Analysehaus Sentix rät nach seiner jüngsten Umfrage unter institutionellen und privaten Anlegern weiterhin zu einer "neutralen Investitionsquote" am Aktienmarkt. Trotz der jüngsten kräftigen Kursanstiege seien weitere positive Überraschungen möglich.

dpa-afx FRANKFURT. Das Analysehaus Sentix rät nach seiner jüngsten Umfrage unter institutionellen und privaten Anlegern weiterhin zu einer "neutralen Investitionsquote" am Aktienmarkt. Trotz der jüngsten kräftigen Kursanstiege seien weitere positive Überraschungen möglich. "Für einen generellen Abverkauf von Aktien gibt es bislang noch keine nachhaltige Indikation, auch wenn der spätzyklische Prozess der Aktienhausse begonnen hat", urteilt Sentix-Analyst Patrick Hussy in der aktuellen Studie.

Allerdings müsse die Entwicklung in Japan im Auge behalten werden. So würden dort inzwischen die Zinsen steigen und das Sentiment am Aktienmarkt im Tokio signalisiere einen Volatilitätsausbruch, der durch die zunehmende Unsicherheit der Investoren bedingt sei. Da der japanische Markt somit entsprechend Sprengstoff biete, müsse das nächste Signal abgewartet werden.

Im Monat Mai habe sich unterdessen die Börsenweisheit "Sell in May and go away" nicht bewahrheitet. Vielmehr hätten Finanzmarktprofis weiter in Aktien investiert und Anleihen gemieden, während sich bei den Privatanlegern kein zusätzlicher Aufbau von Aktienengagements habe beobachten lassen. Ihre eigene mittelfristige Skepsis hätten die Profis dabei ignoriert - einerseits, weil Alternativen gefehlt hätten, andererseits, weil die Index-Prognosen der Banken nach oben geeilt seien, begründete der Experte die Entwicklung.

Sentix ist eine wöchentliche Umfrage unter Marktteilnehmern im Internet, die seit 2001 durchgeführt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%