Analyse
Sinkende Arbeitslosenzahl ein ermutigendes Signal für Konsum

Der nochmalige Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland auf dem tiefsten Stand seit zwölf Jahren ist nach Einschätzung des Marktforschungsunternehmens GfK AG ein ermutigendes Signal für den Konsum in den nächsten Monaten.

dpa-afx NÜRNBERG. Der nochmalige Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland auf dem tiefsten Stand seit zwölf Jahren ist nach Einschätzung des Marktforschungsunternehmens GfK AG ein ermutigendes Signal für den Konsum in den nächsten Monaten. "Der Rückgang wirkt mit Blick auf den Konsum doppelt positiv", sagte Klaus Wübbenhorst, Vorstandsvorsitzender der GfK am Donnerstag in Nürnberg. Durch die Arbeitsmarktentwicklung werde faktisch die Massenkaufkraft gestärkt und der Konsum psychologisch gestützt. "Denn auch derjenige, der sich durch Arbeitslosigkeit nur bedroht fühlt, schränkt seinen Konsum ein", sagte Wübbenhorst.

"Die erfreulichen Nachrichten vom Arbeitsmarkt bestärken unsere Erwartung, dass der Konsum nach der Zurückhaltung im ersten Halbjahr in den nächsten Monaten deutlich zulegen dürfte", sagte Wübbenhorst. Die Rahmenbedingungen für Konsum und Wirtschaft seien trotz der Turbulenzen am Kreditmarkt gar nicht so schlecht. "Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass wir trotz der Eintrübungen den Abschwung nicht herbeireden. Jetzt gilt es auch seitens der Politik, ermutigende Signale zu setzen", sagte Wübbenhorst. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit war für den deutschen Verbraucher nach GfK-Erkenntnissen (Challenges of Europe-Studie) bisher das drängendste Problem.

Die Zahl der Arbeitslosen war im September mit 3,543 Mill. auf den niedrigsten Stand seit zwölf Jahren gesunken, gleichzeitig erreichte die Zahl der Erwerbstätigen mit 39,86 Mill. den höchsten Stand seit der ersten gesamtdeutschen Erhebung im Jahr 1991. Im Vergleich zum Vorjahr gab es im September in Deutschland 637 000 Erwerbstätige mehr und 694 000 Arbeitslose weniger, hatte die Bundesagentur für Arbeit am Vormittag in Nürnberg mitgeteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%