Analyse
Sorgen kommen mit Siebenmeilenstiefeln zurück

Beim europäischen Leitindex Eurostoxx 50 hat sich die Marke von 3 900 Punkten nach Ansicht der Sentix-Experten als Schlüsselmarke erwiesen. Sie biete wie erwartetet Widerstand auf dem Weg nach oben, schreibt Analyst Manfred Hübner in einer aktuellen Studie.

dpa-afx FRANKFURT. Beim europäischen Leitindex Eurostoxx 50 hat sich die Marke von 3 900 Punkten nach Ansicht der Sentix-Experten als Schlüsselmarke erwiesen. Sie biete wie erwartetet Widerstand auf dem Weg nach oben, schreibt Analyst Manfred Hübner in einer aktuellen Studie. Mit "Siebenmeilenstiefeln" kehrten die Sorgen an den Aktienmarkt zurück. Die Frage, ob der Index weiter steige oder am Widerstand abpralle, habe der Markt mit einer deutlichen Korrektur beantwortet.

Die Anleger müssten sich mit alten und neuen Sorgen auseinandersetzen. Dazu zähle weiterhin die Furcht vor einer auch weiterhin ungelösten Kreditkrise. Diese Wahrnehmung entstehe unter anderem aus der relativen schwachen Entwicklung der Bank-, Versicherungs- und Finanzaktien.

Spannend dürfte nach Ansicht des senitx-Analysten die aktuelle Marktsituation für die im Fokus stehenden rohstoffnahen Sektoren werden. Sie könnten laut Hübner der Einstiegspunkt für alle Anleger sein, die sich "eigentlich nicht so recht in den Aktienmarkt trauen und eine Untergewichtung bevorzugen". Denn der Verzicht auf Bank- und Finanztitel und die Betonung der sachwertorientierten Aktiensektoren sei "nicht nur verlockend, sondern auch logisch". Die zweite Etappe der "Entdeckungstour" könnte laut Hübner demnach "branchentechnisch noch selektiver verlaufen, als bisher".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%