Analyse
Starker Euro wird deutsche Konjunktur 2008 merklich belasten

Der anhaltend starke Euro wird die deutsche Konjunktur im laufenden Jahr nach Einschätzung der Commerzbank merklich belasten.

dpa-afx FRANKFURT. Der anhaltend starke Euro wird die deutsche Konjunktur im laufenden Jahr nach Einschätzung der Commerzbank merklich belasten. Der Höhenflug der europäischen Währung werde das deutsche Wachstum um fast 0,5 Prozentpunkte drücken, schreibt Commerzbank-Experte Ralph Solveen in einer Studie vom Freitag. Vor allem die Ausfuhren Deutschlands, die mittlerweile rund die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachten, sollten durch den teuren Euro spürbar gedämpft werden. Solveen rechnet mit einem Rückgang der Exporte um 0,75 Prozentpunkte zum Vorjahr. Da zugleich die Einfuhren nach Deutschland etwas höher ausfallen dürften, sollte sich "der Gegenwind" durch die Wechselkursentwicklung im Vergleich zu 2007 nahezu verdoppeln.

Für den gesamten Euroraum prognostiziert die Commerzbank indes etwas weniger ungünstige Wachstumseffekte. Zwar habe sich die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der anderen Euroraum-Länder wegen eines stärkeren Preisauftriebs noch mehr verschlechtert. Der Anteil der Exporte am BIP sei bei den übrigen Mitgliedsländern der Währungsunion aber deutlich kleiner als in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%