Analyse
Stimmung der Anleger ist angeschlagen

HB FRANKFURT. Auf Sicht von ein bis vier Wochen sollten sich Anleger taktisch eher auf fallende Kurse einstellen, strategisch rechnen die Sentix-Analysten ihrer Studie vom Montag zufolge eher mit einer Seitwärtsbewegung. Das sehen die Sentiment-Experten von Animusx ähnlich. Deren Prognose: Kurzfristig sollten sich die Anleger noch auf eine Seitwärtsentwicklung des Dax zwischen 7.750 und 8 130 bis 8 150 Punkten einstellen.

Das Fehlsignal auf der Oberseite bedeute „neues Futter für die Bärenriege“. Die Diskussion um dieses Fehlsignal könnte den Dax noch einmal auf Talfahrt schicken, so AnimusX. Ein Fall unter die 7 750er Marke erweitere das Abwärtspotenzial bis 7 500 Punkte, ein Ausbruch nach oben lasse einen Dax-Stand von 8 450 Punkten erwarten. Vor dem Fehlsignal am vorletzten Freitag auf der Oberseite seien vor allem Privatanleger „long“ gegangen, sie füllten nun das Lager der Unentschlossenen. Daraus lasse sich ein bevorstehender Volatilitätsimpuls ableiten.

Laut Sentix bleiben steigende Zinsen und problembehaftete Kreditmärkte eine dauerhafte Belastung für Aktien, auch wenn die Anleger dies temporär verdrängen wollen. Zudem baue der europäische Aktienmarkt in der Zwischenzeit ein Top aus, was sich in einem Umfeld starker Nervosität schnell und dynamisch entladen könnte.

Zusammenfassend schreiben die Sentix-Analysten, dass sie in der jetzigen Phase den Aufbau eines asymmetrischen Chance-/Risikoprofils bevorzugen und dass sie Protection als ratsam ansehen. Die Probleme und Wechselwirkungen könnten sich schneller manifestieren als von ihnen zunächst angenommen, hieß es. Schaffe es der Markt aber einen Konter zu setzen und ein neues Hoch zu generieren, könnten Anleger ihren Sicherungsgedanken auf Eis legen. Dies sei laut Analyst Patrick Hussy aber erst mit neuen Allzeit-Hochs möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%