Analyse
Stimmung hellt sich weiter auf, Zweifel bremsen Erholung

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hellt sich nach Einschätzung der Analysten von Sentix weiter auf. Allerdings dürften Zweifel nur sehr langsam weichen und dem Markt den Weg nach oben erschweren, schreibt Analyst Patrick Hussy in einer aktuellen Studie vom Montag.

dpa-afx FRANKFURT. Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt hellt sich nach Einschätzung der Analysten von Sentix weiter auf. Allerdings dürften Zweifel nur sehr langsam weichen und dem Markt den Weg nach oben erschweren, schreibt Analyst Patrick Hussy in einer aktuellen Studie vom Montag. Strategisch gesehen sei das aber sogar die bessere Alternative. Denn je langsamer die Zweifel weichen, desto gesünder sei die gesamte Erholungsbewegung.

Für die kommende Woche hält der Analyst einen kleinen Rücksetzer für wahrscheinlich, perspektivisch seien aber höhere Kurse durchaus möglich. Mittelfristig habe sich die Stimmung für deutsche Aktien gehoben. Und Zweifel über die relative Entwicklung von US-Bankwerten, die Entwicklung des US-Dollars gegenüber des Yen und die Situation an den Kreditmärkten hätten viele Anleger mit einer defensiven Positionierung bereits berücksichtigt.

Besonders zuversichtlich stimme, dass gerade mit Blick auf die Wurzel der Probleme - die USA - Zuversicht aufkomme. Aber auch für die besonders gebeutelten europäischen Finanzwerte gehe es stimmungsmäßig wieder bergauf: Die von den Analysten erfasste Stimmung für die Banken sei wieder auf das Niveau vom Juni 2007 gestiegen, die Stimmung für die Versicherer habe sich ebenfalls gehoben. Nur bei den Finanzdienstleistern lasse die relative Entwicklung trotz Stimmungsaufhellung zu wünschen übrig.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%