Analyse
Teuerung in Deutschland sinkt

Die jährliche Teuerung dürfte laut Commerzbank in Deutschland im November auf 1,4 Prozent gesunken sein. Hierauf deuteten Daten aus fünf Bundesländern hin, heißt es in einer Studie vom Mittwoch. Dies wäre die niedrigste Jahresrate seit zwei Jahren.

dpa-afx FRANKFURT. Die jährliche Teuerung dürfte laut Commerzbank in Deutschland im November auf 1,4 Prozent gesunken sein. Hierauf deuteten Daten aus fünf Bundesländern hin, heißt es in einer Studie vom Mittwoch. Dies wäre die niedrigste Jahresrate seit zwei Jahren. Ausschlaggebend für den starken Rückgang seien abermals die kräftig gesunkenen Ölpreise gewesen. Zudem seien auch die Nahrungsmittelpreise leicht gesunken.

Trotz einer auch im kommenden Jahr sehr geringen Inflation rechnet die Commerzbank nicht mit einer Deflation. Zwar seien 2009 sehr niedrige Inflationsraten von teils unter einem Prozent zu erwarten. Dies sei aber kein Anzeichen einer Deflation, schreibt Commerzbank-Experte Simon Junker. Außer den Ölpreisen dürften nämlich alle übrigen Preise moderat steigen. Die spekulative Blase am Ölmarkt verzerre den Jahresvergleich in den kommenden Monaten. Insgesamt rechnet die Commerzbank für das kommende Jahr mit einem durchschnittlichen Preisanstieg von einem Prozent, nach rund 2,6 Prozent in diesem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%