Analyse
UBS senkt Cisco von „Buy“ auf „Neutral“

Die UBS hat Cisco Systems von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Analysten äußerten in einer Studie vom Donnerstag Bedenken über sinkende Aufträge bei dem US-Netzwerkausrüster.

dpa-afx LONDON. Die UBS hat Cisco Systems von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Analysten äußerten in einer Studie vom Donnerstag Bedenken über sinkende Aufträge bei dem US-Netzwerkausrüster. Nachdem bereits das Geschäft in den USA schwächele, sei inzwischen nun auch das Europa-Geschäft leicht rückläufig, hieß es.

In den aufstrebenden Volkswirtschaften wachse Cisco lediglich zwischen 25 und 30 Prozent, bemängelten die UBS-Experten darüber hinaus. Dies liege unter der Zielspanne von 30 bis 40 Prozent. Den Analysten zufolge dürften mögliche Rückschläge im Cisco-Aktienkurs jedoch begrenzt ausfallen, da die Titel bereits recht niedrig bewertet seien.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die UBS davon aus, dass der Gesamtertrag der Aktie (Kursgewinn plus Dividende) auf Sicht von zwölf Monaten um bis zu sechs Prozent über oder unter der von UBS erwarteten Marktrendite liegt.

Analysierendes Institut UBS.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%