Analyse
Unicredit belässt Deutsche Börse auf „Buy“ nach Investorentag

Die Unicredit hat die Aktien der Deutschen Börse nach einem Investorentag auf "Buy" mit einem Kursziel von 72,00 Euro belassen (Kurs: 56,00 Euro).

dpa-afx MÜNCHEN. Die Unicredit hat die Aktien der Deutschen Börse nach einem Investorentag auf "Buy" mit einem Kursziel von 72,00 Euro belassen (Kurs: 56,00 Euro). Die Aussagen des Managements während des Investorentags in der vergangenen Woche seien insgesamt überzeugend gewesen, auch wenn es kurzfristig weiter an kursbewegenden Meldungen mangele, schrieb Analyst Bernd Müller-Gerberding in einer Studie am Montag.

Der Experte fasste die wichtigsten Aspekte zu den drei umsatzstärksten Sparten Eurex, Clearstream und Xetra während der Veranstaltung am vergangenen Donnerstag folgendermaßen zusammen: Die Terminbörse Eurex ziehe unter anderem Vorteile aus der geographisch breit gestreuten Kundenbasis und dürfte auch von strukturellen Wachstumstrends profitieren. Dazu zähle der zunehmende Algo-Handel (rein elektronisch ausgelöste Kauf- und Verkaufsorders) auch bei Derivaten sowie der geplante Start für die Abwicklung außerbörslich gehandelter Kreditversicherungen (CDS). "Das Unternehmen hat interessante Details zum geplanten Joint Venture mit neun führenden CDS-Brokern genannt, das am 31. Juli starten soll", so Müller-Gerberding.

Zwar gebe es noch einige Unsicherheiten hinsichtlich des Startzeitpunktes, doch positiv seien die Aussagen zum Umsatzbeitrag. 90 Prozent des Anteilsbesitzes an dem Joint Venture wolle die Börse zwar den Banken anbieten, doch 70 Prozent des Umsatzes (aber auch der Kosten) solle an die Eurex fließen. In seinem Modell geht der Experte davon aus, dass das Gemeinschaftsunternehmen einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag zum operativen Ergebnis (Ebita) der Deutschen Börse beitragen dürfte.

Bei Clearstream habe das Management Hintergrundinformationen gegeben zum positiven Trend im Markt der internationalen Zentralverwahrer (Icsd). Der Marktanteil von Clearstream im Eurobond-Markt erreichte im ersten Quartal 2009 bei 38 Prozent einen Rekordwert.

Zu Xetra meinte Müller-Gerberding: Der Markt für die Kassamarkt-Sparte sei zwar weiter wettbewerbsintensiv und die alternative Handelsplattform Chi-X habe weitere Marktanteile in Europa gewonnen, doch sei die Deutsche Börse seinem Eindruck nach sehr erpicht darauf, hier bald die Nase wieder vorn haben zu wollen. So sei die Latenz (Zeitraum zwischen Ordereingabe und-verarbeitung) verbessert worden und werde an ein neues Preisschema gekoppelt, das größere Rabatte nicht nur Algotradern zukommen lassen wolle, sondern allen Teilnehmern mit Interesse am Hochgeschwindigkeitshandel.

Eine "Buy"-Empfehlung spricht die Unicredit aus, wenn sie erwartet, dass die Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten die Eigenkapitalkosten der Aktie übersteigen wird.

Analysierendes Institut Unicredit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%