Analyse
Unicredit hebt Ziel für Patrizia Immobilien auf 2,50 Euro

Die Unicredit hat das Kursziel für Patrizia Immobilien nach dem Verkauf zweier Wohnblöcke für 78,5 Mill. Euro von 2,30 auf 2,50 Euro angehoben. Analyst Mathias Becker beließ die Einstufung in einer Studie vom Montag aber auf "Sell".

dpa-afx MÜNCHEN. Die Unicredit hat das Kursziel für Patrizia Immobilien nach dem Verkauf zweier Wohnblöcke für 78,5 Mill. Euro von 2,30 auf 2,50 Euro angehoben. Analyst Mathias Becker beließ die Einstufung in einer Studie vom Montag aber auf "Sell". Die Transaktion zeige, dass Wohnimmobilien mit guter Qualität weiterhin hohe Renditen erzielten und das die Preise für diese Immobilien in Deutschland noch nicht unter Druck geraten seien.

Der Verkauf habe zu keinen Änderungen seiner Schätzungen geführt, allerdings habe er den Bewertungsabschlag von bislang 20 auf 15 Prozent reduziert. Den Abschlag spiegele die Unsicherheit über das Geschäftsmodell und die mögliche Notwendigkeit einer größeren Transaktion wider. Nun sei dieser Verkauf eingetreten und bringe Patrizia näher an gesteckten Ziele heran. Entsprechend reduziere sich auch der angenommene Bewertungsabschlag.

Eine Sell-Empfehlung der Unicredit wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite der Aktie in den nächsten zwölf Monaten negativ ist.

Analysierendes Institut Unicredit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%