Analyse
US-Notenbank dürfte Leitzins erst Ende 2010 anheben

Die US-Notenbank wird nach Einschätzung der Dekabank ihren Leitzins erst Ende des nächsten Jahres anheben.

dpa-afx FRANKFURT. Die US-Notenbank wird nach Einschätzung der Dekabank ihren Leitzins erst Ende des nächsten Jahres anheben. "Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Fed die wirtschaftliche Erholung noch für einige Zeit mit einer sehr expansiven Geldpolitik unterstützen wird", schreibt die Dekabank in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Der anhaltend niedrige Inflationsdruck nehme eine zentrale Stellung in den Überlegungen des Fomc ein.

Trotzdem sei der Kommentar der US-Notenbank vom Mittwoch eine "leichte Enttäuschung" für die Rentenmärkte gewesen, da die Fed nicht bereit gewesen sei ihre Absichten auch so zu kommunizieren. Die Fed wolle offensichtlich eine Fehlinterpretation ihrer Absichten vermeiden. "Weiter steigende Inflationserwartungen wären für die Fed kontraproduktiv." Daher wolle die Fed offenbar ihren Spielraum von Treffen zu Treffen neu ausloten. Die Planungen zu den Wertpapierkäufen blieben vollkommen unverändert.

Die Konjunkturaussichten werden von der Fed etwas besser als noch vor acht Wochen beurteilt, schreibt die Dekabank. Man erwarte jedoch weiterhin einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität, dieser dürfte sich jedoch verlangsamt haben. Die Fed scheine weiterhin von einer trägen konjunkturellen Erholung auszugehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%