Analyse
'Verhaltene Entwicklung' im deutschen Einzelhandel

Die Commerzbank rechnet nach dem überraschenden März-Rückgang beim Umsatz im deutschen Einzelhandel weiterhin mit einer "verhaltenen" Entwicklung.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank rechnet nach dem überraschenden März-Rückgang beim Umsatz im deutschen Einzelhandel weiterhin mit einer "verhaltenen" Entwicklung. Die jüngsten Daten würden zudem zeigen, dass der private Verbrauch nur geringfügig zum Wirtschaftswachstum im ersten Quartal beigetragen habe, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Analyse. Die Kaufkraft der Verbraucher leide offenbar unter der fortgesetzten Verteuerung von Energieprodukten. "Somit wird für den Einzelhandel in diesem Jahr vieles davon abhängen, wie stark die Vorzieheffekte zur Vermeidung der Mehrwertsteueranhebung ausfallen werden."

Allerdings dürften die März-Umsätze im deutschen Einzelhandel von mehreren Sonderfaktoren gedrückt worden sein, hieß es weiter bei der Commerzbank. Zum einen habe das ungewöhnlich kalte Wetter den Absatz der Frühjahrskollektion negativ beeinflusst. Die Umsätze im Bekleidungshandel hätten beispielsweise real um 4% unter dem Vorjahrsniveau gelegen. Zum anderen fand das zusätzliche Ostergeschäft in diesem Jahr nahezu vollständig im April statt. "Entsprechend ist im April mit einem stärkeren Anstieg zu rechnen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%