Analyse
Vorboten einer Stabilisierung der US-Konjunktur mehren sich; Postbank

Für die US-Konjunktur mehren sich der Postbank zufolge die Vorboten einer Stabilisierung. Zwar deute noch alles darauf hin, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auch im ersten Quartal 2009 kräftig gefallen ist, schrieben die Experten in einer Studie vom Donnerstag.

dpa-afx BONN. Für die US-Konjunktur mehren sich der Postbank zufolge die Vorboten einer Stabilisierung. Zwar deute noch alles darauf hin, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auch im ersten Quartal 2009 kräftig gefallen ist, schrieben die Experten in einer Studie vom Donnerstag. Sie erwarten annualisiert einen Rückgang um 5,5 Prozent. Aufgrund der Abwärtsrevision des vierten Quartals 2008 senkten die Experten zudem ihre Wachstumsprognose für 2009 von minus 1,3 auf minus 2,2 Prozent. Für 2010 rechnen sie weiter mit einem BIP-Plus von 1,8 Prozent.

"In diesem insgesamt weiterhin sehr trüben Umfeld gab es aber auch einige positive Überraschungen - beispielsweise seitens des privaten Konsums", so die Postbank. Im Januar und Februar seien die Einzelhandelsumsätze bereits gestiegen. Das lasse einen allenfalls noch leichten Rückgang des Konsums im ersten Quartal erwarten. Auch vom US-Immobilienmarkt habe es in letzter Zeit eine ganze Serie verbesserter Daten gegeben. "Wobei hier natürlich die in allen Fällen extrem niedrige Ausgangsbasis zu berücksichtigen ist", schränkten die Analysten ein. Sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen und Verkäufe von Häusern konnten sich von ihren Tiefs erholen. "Die größte Überraschung lieferte aber der von der Federal Housing Finance Agency ermittelte Hauspreisindex, der erstmals seit zehn Rückgängen in Folge im Januar stieg."

Es sollte zwar immer berücksichtigt werden, dass es sich bei allen Indikatoren um einen einmaligen Ausreißer handeln könnte und zudem sei der US-Immobilienmarkt von einer Normalisierung noch "Lichtjahre" entfernt. Die Analysten sehen nun aber deutlich höhere Chancen, dass sich der Markt zumindest vom zusätzlichen Nackenschlag der Lehman-Pleite erholen kann. Kurzfristig blieben die Aussichten für die US-Wirtschaft gedämpft. Im Frühjahr erwartet die Postbank aber weiterhin eine Stagnation des BIP und nicht zuletzt durch die sehr ehrgeizigen US-Konjunkturpakete dürfte es in der zweiten Jahreshälfte zu einer verhaltenen Belebung kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%