Analyse
WestLB belässt Rheinmetall nach Zahlen auf „Neutral“

Die WestLB hat Rheinmetall nach vorläufigen Quartalszahlen auf "Neutral" belassen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat Rheinmetall nach vorläufigen Quartalszahlen auf "Neutral" belassen. Während seine niedrigen Erwartungen erfüllt worden seien, habe der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern die Markterwartungen in der Automotive-Sparte verfehlt, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Mittwoch.

Der Fokus der Anleger bleibe auf den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr gerichtet, der mit den Jahresergebnissen am 25. März gegeben werden dürfte. Die Automobilsparte dürfte in den ersten sechs Monaten 2009 ein negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erzielen, im Gesamtjahr aber den Breakeven schaffen, erwartet Fickus. Diese pessimistische Einschätzung unterliege nur noch einem geringen Risiko nach unten, was durch die Ankündigung von Restrukturierungen im Dezember bereits unterstrichen worden sei.

Die Bewertung des Titels sei zwar recht niedrig, die Aktie dürfte vorerst aber noch einige negative Nachrichten zu verdauen haben. Neben einem konservativen Ausblick rechnet Fickus auch mit mittelmäßigen Ergebnissen aus dem Wettbewerb und sieht eine geringe Berechenbarkeit der Gewinnsituation.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index in einer Schwankungsbreite von plus/minus zehn Prozent entwickeln wird./

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%