Analyse
WestLB hebt Kursziel für Puma von 260 auf 300 Euro

Die WestLB hat an ihrer langfristigen Einschätzung für Puma mit "Outperform" festgehalten und das Kursziel von 260 auf 300 Euro angehoben. In einer Studie vom Freitag äußerten die Analysten aber ihre Bedenken bezüglich des Auftragsbestandes im Dezember.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat an ihrer langfristigen Einschätzung für Puma mit "Outperform" festgehalten und das Kursziel von 260 auf 300 Euro angehoben. In einer Studie vom Freitag äußerten die Analysten aber ihre Bedenken bezüglich des Auftragsbestandes im Dezember. Der Sportartikelhersteller sei mit den Produkten zur Fußball-WM später dran gewesen als die Konkurrenz, daher sei ein Großteil der Verkaufsfläche bereits belegt.

Die Analysten rechnen mit einem Auftragseingang von Plus 8,4 Prozent für das vierte Quartal. Damit dürfte das Schlussquartal zwar besser ausfallen als das dritte Quartal mit minus vier Prozent. Allerdings liege Puma damit immer noch hinter dem direkten Konkurrenten Adidas zurück. Ob Puma so stark wie erhofft von der Weltmeisterschaft profitieren kann, zeige sich erst im Mai. Dann erst werde der Auftragseingang vom März veröffentlicht.

Mit der Einstufung "Outperform" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um zehn bis 20 Prozent besser entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB Panmure.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%