Analyse
WestLB lässt Deutsche Bank nach Zahlen auf „Add“

Die WestLB hat Aktien der Deutschen Bank nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal auf "Add" mit dem Kursziel 59,00 (Kurs: 53,060) Euro belassen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat Aktien der Deutschen Bank nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal auf "Add" mit dem Kursziel 59,00 (Kurs: 53,060) Euro belassen. Der Quartalsgewinn habe über den Erwartungen von WestLB-Analyst Georg Kanders und auch über denen des Marktes gelegen, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Das Institut verdanke dieses überraschend gute Ergebnis aber Steuergutschriften. Das Vorsteuerergebnis sei dagegen bei 1,3 Mrd. Euro unter der Prognose von Kanders bei 1,5 Mrd. geblieben.

Positiv hob der Analyst neben dem Nettoergebnis auch die Kernkapitalquote hervor, die zwar ebenfalls von dem Steuereffekt profitiert habe, aber als wichtigstes Sorgenkind bei der Deutschen Bank positiv überraschen konnte. Zudem könne sich der Branchenprimus dank der aktuell hohen Profitabilität Zukäufe wie Teile von ABN Amro und Oppenheim ohne Kapitalerhöhung leisten.

Mit der Einstufung "Add" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um zehn bis 20 Prozent besser entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%