Analyse
WestLB senkt ABN-Amro-Kursziel auf 38,10 Euro

Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von ABN Amro nach Quartalszahlen von 38,40 auf 38,10 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold" bestätigt.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von ABN Amro nach Quartalszahlen von 38,40 auf 38,10 Euro gesenkt und den Titel mit "Hold" bestätigt. Die Zahlen für das zweite Quartal hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, schreibt Analyst Ralf Breuer in einer am Montag veröffentlichten Studie. Das Management sei aber inzwischen weniger entschlossen, was die Übernahmeangebote angehe.

Die niederländische Großbank gebe dem Angebot der britischen Barclays Bank nicht länger den Vorzug. Nach Einschätzung der Analysten ist ABN Amro nun offener für die Offerte des Konsortiums um die Royal Bank of Scotland . Das neue Kursziel von 38,10 Euro sei an das Angebot des Konsortiums angepasst worden.

Das Management gehe für das Gesamtjahr von einem Gewinn je Aktie (EPS) von 2,30 Euro aus. Die unsichere Zukunft habe aber ihre Spuren bei operativen Entwicklung, vor allem bei den Geschäften in den Niederlanden und Italien, hinterlassen.

Mit der Einstufung "Hold" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index in einer Schwankungsbreite von plus/minus zehn Prozent entwickeln wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%